Schule Kirchbühl Süd Stäfa
KBS bewegt

KBS bewegt

KBS bewegt

KBS bewegt

Die schnellste Schulgemeinde der Schweiz im Jahr 2016

 

Da die lauffreudigen Kin­der von der Schuleinheit Kirch­bühl Süd in Stäfa die schnellste Schulklasse am Greifenseelauf war, durften sie in Kerzers am «I’m fit»­Schweizer ­Final teilneh­ men. Am Mittwoch zuvor haben die Kinder noch mit viel Spass bei schönstem Wetter trainiert, und natürlich wurden sie professio­nell motiviert. Am Samstag früh fuhren 19 Kinder mit ihren Be­gleitern nach Kerzers. Die lange Zugfahrt verbrachten sie mit Spielen, Lesen und Schwatzen. In Kerzers angekommen, besuch­ten sie zuerst das Papiliorama. Im Dunkeln erfuhren sie viel über Fledermäuse, Schlangen, Affen und andere nachtaktive Tiere. Bei der Suche der verschiedenen Tiere wurden die Kinder von der einen oder anderen dicht am Kopf vorbeifliegenden Fleder­maus erschreckt. Die Ruhe vor dem Sturm tat gut. Der anschlies­sende Pastaplausch stärkte alle und gab ihnen den richtigen Schub für die bevorstehende An­strengung. Um nicht auf den Zug warten zu müssen, liefen sie 15 Minuten zum Start. Zudem tob­ ten sich die Knaben noch mit Fussball aus. So waren alle gut aufgewärmt für das Rennen.

 

 

An der Laufstrecke kurz vor dem Ziel spürte man erstmals die Atmosphäre des Laufes, welcher mit den Erwachsenen schon voll im Gange war. Dann galt es ernst. Die Spannung stieg, die Nervosi­tät auch. Als der Knall der Start­pistole die angespannte Stille durchbrach, gaben alle ihr Bes­ tes. Das konnte man auch am Re­sultat sehen. Der 8. Rang von ins­gesamt 41 Teamswurdeerreicht, wobei die vorderen Ränge von Sportvereinen belegt wurden. Gut gelaunt und stolz auf ihre Medaillen genossen die Kinder die Köstlichkeiten aus dem Über­raschungssack. Auf der Heim­ fahrt war es im Zug doppelt so voll, doch nur noch halb so laut, was nach so einer Leistung nicht verwunderlich ist.

 

 

Auch Kinder vom Schulhaus Beewies waren am Wettkampf mit von der Partie, so dass gleich zwei von 41 qualifizierten Teams aus Stäfa teilnahmen. Sie blieben zwar im Teamwettkampf mit dem 21. Platz etwas hinter Kirch­bühl Süd, doch einzelne Läufer des Schulhauses Beewies beleg­ten den 2. und 3. Platz ihrer Kate­gorie. Das «bewegt» die ganze Schule von Stäfa.